Lauftechnik - Nicht immer einfach, aber dennoch wichtig!

Grundsätzlich denkt man doch oft: "Laufen, das kann jeder!"

Schuhe an und ab gehts.

JEIN! Denn ja Laufen gehen kann auch jeder, es kostet nichts und der Wald oder die Straßen stehen jedem zur Verfügung.

Jedoch sollte man um effektiv, effizient und auch einfach so zu laufen, dass sich keine Fehlbelastungen oder gar Verletzungen einstellen, das ein oder andere berücksichtigen an seiner Lauftechnik bzw. Laufart. Wir wollen schließlich Spaß dabei haben, besser werden und unsere Gesundheit damit trainieren / erhalten.


/ Deine Lauftechnik - Unsere Tipps /


Seit der Geburt können wir laufen und eigentlich ist der Bewegungsablauf für uns ganz normal und natürlich. Beim Laufen, also beim sportlichen Laufen, bei dem wir schließlich schnell, intensiv und oft mit großen Distanzen unterwegs sind, sollten wir jedoch etwas genauer auf unsere Technik achten.


Unsere Tipps geben wir dir nun mit, wollen jedoch herausstellen, dass eine umfangreiche Anamnese und auch Fußanalyse für eine 100% individuelle Betreuung und Beratung nicht ersetzbar sind, gerade wenn man schon Probleme, Verletzungen oder Wehwehchen mit bringt.


  • TIPP 1 Der Oberkörper sollte aufrecht bleiben, halte die Wirbelsäule immer gerade. Sowohl in der Lendenwirbelsäule, bis hin über die Brustwirbelsäule zur Halswirbelsäule. Auf deutsch: Richte deinen Blick gerade aus und nicht in den Boden und auch nicht zum Himmel sodass du im Hohlkreuz landest oder gar einen Buckel machst.

  • TIPP 2 Okay klar: Ein Bein immer nach dem anderen, aber schau dass du die Schritte nicht zu groß machst. Denn dann setzt du das Bein deutlich vor dem Schwerpunkt deines Körpers auf den Boden auf und das sorgt für einen Abbremseffekt und jede Menge Energieverlust. Versuch deine Füße gar nicht zu sehen und dich mehr vorzulehnen, sprich die Schwerkraft des Fallens auszunutzen.

  • TIPP 3 Hier scheiden sich die Geister: Viele sagen "Winkle die Arme an, sodass der Ellbogen ungefähr rechtwinklig ist." Andere wiederum sind der Meinung man soll sie eben nicht angewinkelt halten, denn selbst die Muskelaktivität um den Arm im 90 Grad Winkel zu halten ist Energieaufwand der uns dann für das Laufen fehlt. Klar ist: Halte Kontrolle und lass sie möglichst eng am Körper und nicht wild herumschwingen!

  • TIPP 4 Wir bevorzugen definitiv den Vorder-/Mittelfuß-Lauf aus 2 Gründen: 1. Beim Aufsetzen des Fußes vermeiden wir dadurch einen harten Stoß auf die Ferse und somit durch den gesamten Körper über die Wirbelsäule. Beim Vorder- bzw. Mittelfuß ist der Stoß besser über Sprung- und Fußgelenk abzufedern. 2. Wenn der Fuß auf den Vorder- bzw. Mittelfuß aufsetzt ist der Schwerpunkt des Körpers mehr über dem Fuß und somit brems man sich selbst nicht so ab. Man läuft energieeffizienter.

  • TIPP 5 So oder so sollte dein Körper eine Einheit bilden und möglichst harmonisch und rhythmisch laufen. Je weicher und schwebender dich dabei fühlst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du viel richtig machst.


/ Fehler, die zu vermeiden sind /


Okay zugegeben, es gibt soviel was man beachten kann beim Laufen. Aber nicht jeder will auch direkt einen Marathon laufen. Die folgenden 2 Fehler, haben wir für euch rausgepickt um wirklich schlimmere Folgen zu vermeiden:

  • Regeneration Regeneration ist super wichtig. Gebt euch nach einer Laufeinheit Zeit um die Muskulatur, als auch das gesamte Herz-Kreislauf-System zu erholen. Nur so kann Wachstum entstehen, ganz getreu des Superkompensations-Prinzips und es beugt auch Verletzungen, durch Überbelastung vor. Dein Schlaf, aber auch die richtige und ausreichende Ernährung sind hierbei ein weiterer großer Aspekt, neben beispielsweise auch Dehnen.

  • Falsche Laufschuhe Du bist einzigartig, deine Füße sind es und auch dein Fokus! Also hol dir auch keinen Laufschuh aus dem Internet nur weil er gut aussieht, zu deinem Outfit passt und er einfach günstig ist und gute Bewertungen hat. Weil er an den Fuß von Tausenden passt, muss er nicht an deinen Fuß passen und dich zu neuen Bestleistungen führen. Unser Tipp also: Lass deinen Fuß von einem geschulten Verkäufer vermessen und analysieren, lass eine Laufanalyse machen und lass dir dann den richtigen Schuh auswählen. Du bist noch nicht überzeugt? Dann lies dir mal diesen Artikel durch: >>> ARTIKEL <<<


Solltest du eine individuelle Lösung für deinen Fokus, für deine Ziele benötigen, sind wir sehr gerne mit einem kostenlosen ersten Beratungsgespräch für dich da!

Dein FTLG-Team



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen